Sonntag, 2. Juni 2013

Malerworkshop–Neumarkt/Raab,

http://www.neumarkt-raab.at/

Vor einigen Wochen besuchte ich meinen ersten Mal-Lehrer, Othmar Wundsam in Wien aufs Geradewohl.”Otti”, wie ihm liebevoll seine Tochter nennt, ist bereits über 90 und trotz des hohen Alters noch immer gerne in Malerrunden kreativ tätig. Seine Füße wollen nicht mehr so richtig und er benötigt daher eine Gehhilfe oder in manchen Bereichen sogar den Rollstuhl, aber die Kunst des Zeichnens und Malens übt er noch immer aus. Nun bei diesen Besuch war auch seine Tochter Inge Matysek anwesend und so erfuhr ich von der Möglichkeit einer Teilnahme zum Malerworkshop in Neumarkt/Raab unter der Leitung von Karl Schellnegger http://www.kultur.steiermark.at/cms/beitrag/10207984/2168722/.

Karl ist Leiter des  Kulturvereins der ÖBB Sektion Graz, Gruppe Malerei und Grafik, veranstaltet also in dieser Funktion über mehrere Jahre schon Workshops in Neumarkt/Raab. Ich nahm telefonisch Kontakt auf und hatte das Glück in einer 17 köpfigen Künstlerrunde mit machen zu dürfen. Die Teilnehmer reisten aus Ungarn,Wien und der Steiermark an…als einziger Burgenländer erschien ich dann am Sonntag den 26.Mai in der Dorfgalerie wo die Eröffnung des Workshops durchgeführt wurde.Ich hatte das Gefühl in eine große Familie zu kommen und freute mich,dass ich so schnell in dieser freundlich aufgenommen und angenommen wurde.Der Ablauf eines Workshop-Tages war…

9:00 bis 12:00 Uhr…Vormittagsarbeit ,12:00 Mittagessen,

14:00 bis 17:00 Uhr Nachmittagsarbeit, danach Bildbesprechung.

Um 19:00 Vortrag und Diskussion über die angesprochenen Themen.

Fotos der Anlage…  

DSCF0015

DSCF0010

In diesem Haus ist die Druckerwerkstadt untergebracht … auch meine Übernachtungsmöglichkeit, sowie eine kleine Küche war für alle Teilnehmer eingerichtet.

DSCF0036

In der “alten Dorfschule” fand der Workshop statt. Karl Schellnegger , der Leiter unserer Gruppe vertieft in seiner kreativen Arbeit.

DSCF0033

 

DSCF0034

Zsuzsa und Irma lauschen den Vortrag…

DSCF0091

Arbeitsstillleben….

DSCF0082

 

DSCF0092

Einige Arbeiten ( zum Teil noch in Arbeit) der Teilnehmer…

DSCF0086

 

DSCF0116

 

DSCF0093

 

DSCF0120

 

DSCF0119

 

DSCF0127

 

DSCF0128

 

DSCF0131

 

DSCF0133

 

DSCF0134

 

DSCF0123

 

DSCF0135

Mittags nach dem Mittagsessen konnte man sich ein halbes Stündchen entspannen… das machte ich… mit der Folge eines kleinen Nickerchen auf einer Bank im Innenhof des “Künstlerdorfes”.Eine Teilnehmerin hat in kürzester Zeit in Ihrem Skizzenblock meine entspannte Stellung festgehalten.

DSCF0115

Ich hingegen sah mich in meinem kurzen Traum als bärtigen Maler mit Hut…

DSCF0118

Zum Abschluss Arbeiten von mir, hauptsächlich in der Monotypie Technik ausgeführt…

Landschaften…

P1030305

 

P1030306

 

P1030307

Stimmungsbilder…

P1030282

 

P1030277-001

 

P1030278-001

 

P1030281

Eine klassische Monotypie…

P1030299

…mittels folgender Bleistiftskizze auf der Rückseite des Papieres am Druckstock gezeichnet.

P1030300

Fantasien…

P1030302

 

P1030311

 

P1030290

 

P1030303

Holzstrukturen überarbeitet am Druckstock zum Buch-Titel  “1984”.

P1030301

Das gleiche Motiv auf Papier auf quadratischen Keilrahmen aufgeklebt und mit Acrylfarbe nachbearbeitet.

P1030313

Abdruck der schwarzen Restfarbe meiner Palette…mit herausheben zufällig vorhandener Köpfe mittels Litho Stift.

P1030297

Das gleiche Experiment mit brauner Restfarbe.

P1030296

Eine Collage(Monotypie auf Papier, in Form gebracht) auf Keilrahmen mit den Titel “Mein zweites Ich”.

P1030314

“Das zweite Ich” in einem Vortrag von Franz Schellnegger erwähnt und diskutiert war der geistige Hintergrund zum Bildtitel.

Zum Abschluss meines Spots möchte ich mich noch einmal bei Karl und allen Anderen bedanken,dass ich bei diesem Event mitmachen durfte.Ich verbrachte eine schöne Zeit mit viel Spaß und Freude im Dorf der Künstler!  

1 Kommentar:

KARL Anton ZENZ hat gesagt…

Mir gefallen sehr viele deiner Bilder! - Bravo!

Ob in Urlaub oder Zuhause meine Leidenschaft ist das Zeichnen und Malen in der freien Natur.In diesem Blog möchte ich meinen Freunden und allen Kunstinteressierten einen Einblick in mein Schaffen geben und meine Freude an der Sache teilen!