Sonntag, 28. April 2013

Bernhard der “Obstbaumveredler”…

Heute Früh kam Bernhard ein 80 jähriger Pensionisten-Kollege mit seinem kleinen Hündchen auf Besuch in unseren kleinen Garten.Bernhard, ein Mann mit den sprichwörtlichen “grünen” Daumen, hat schon vielen Bewohnern von Breitenbrunn auf deren Obstbaumgrundlagen Edelreisige aufgesetzt und so zu edlen Obstsorten verholfen.P1010907

Ein scharfes Veredelungsmesser benötigt man…

P1010905

…um die Grundlage und die Edelreiser passend herzurichten.

P1010906

Beides wird dann Fläche auf Fläche mit einem Isolierband verbunden und mit Wachs am Ende des Edelreis versiegelt um ein Austrocknen zu verhindern.

P1010913

P1010922

Meine Frau verfolgte die einzelnen Arbeitsschritte sehr interessiert.

P1010932

Bei einem zweiten Ästchen geschieht dann das Gleiche noch einmal.

P1010920

Die alten Triebe des Apfelbaumes stehen momentan in voller Blüte und maximalen Saft!

P1010931

Bernhards Hündchen sitzt gelangweilt unterm Baum…

P1010935

…als sein “Herrl” bereits eine andere Methode…eine Auf- Pfropfung macht.

P1010950

P1010953

Wau…wau…mir ist fad ich möchte mit den Ball spielen…

P1010954

P1010944

…bettelt das Hündchen.

 P1010937

Amiga unsere Katze nützt derweilen die Sonne für eine Entspannungsphase.

P1010975

So die Arbeit ist geschafft!

Meine Frau und ich danken Bernhard für sein Bemühen und nach der Überlieferung der Ureinwohner spuckt man dann auch noch dreimal kräftig über den Baum und erhofft damit, dass somit die Säfte weiterhin fließen und nicht ins Stocken geraten…

P1010974

…und wie unsere Schatten zusammen wachsen!

Keine Kommentare:

Ob in Urlaub oder Zuhause meine Leidenschaft ist das Zeichnen und Malen in der freien Natur.In diesem Blog möchte ich meinen Freunden und allen Kunstinteressierten einen Einblick in mein Schaffen geben und meine Freude an der Sache teilen!